DIE IGMG LUD ZUM IFTAR EIN

1098

Der Regionalverband Süd-Bayern der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) lud am vergangenen Donnerstagabend in München zum gemeinsamen Fastenbrechen ein. Neben lokalen Angehörigen der IGMG kamen auch viele verschiedene Vertreter von staatlichen Einrichtungen, Vereinen und Verbänden. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch eine Koranrezitation von Muhammet Emin Yildiz. Anschließend begrüßte der Moderator, Herr Mikail Ayar, Bildungsverantwortlicher der IGMG Süd-Bayern, die Besucher und dankte für ihr Kommen. Auch der Vorsitzende des Verbandes mit Sitz in München dankte den Gästen für ihr Erscheinen.
Nach einer musikalischen Aufführung, in der orientalische Tasawwuf-Musik präsentiert wurde, wurde das Wort an den Vorsitzenden der IGMG, Herrn Kemal Ergün, übergeben. Dieser ging in seiner Rede besonders auf Großzügigkeit ein. „Der Ramadan ist der Monat der Großzügigkeit“, sagte Ergün.
In Interviews mit der vor Ort berichtenden Internetplattform münihyasam TV bekundeten die Besucher der Veranstaltung ihre Zufriedenheit mit der Veranstaltung. Im Speziellen gingen sie auf die Vielfältigkeit der Gäste ein. Dies sei insofern gut, weil man in solchen Zusammenkünften besonders Einheit und Einigkeit spüre.